Tanzprofil - Studio für Tanz und Pilates
Tanzprofil - Studio für Tanz und Pilates

Pilates

" Nach 10 Stunden spüren Sie den Unterschied. Nach 20 Stunden sehen 

  Sie den Unterschied. - Und nach 30 Stunden haben Sie einen neuen 

  Körper."                                                                                Joseph Pilates

 

PILATES

Freitag, 08. November: Pilates bereits um 9:00 Uhr

 

Montags        18:00 Uhr

Dienstags      18:10 Uhr
Dienstags      19:15 Uhr
Mittwochs      09:30 Uhr 
Donnerstags  19:00 Uhr
Freitags         09:30 Uhr 

 

Unterrichtsdauer: jeweils 60 min.

 

Faszien Pilates

In allen Pilateseinheiten werden die neuesten Erkenntnissen der Faszien Fitness Forschung in den Unterricht miteingebunden.

Ausgebildet als Faszien Fitness Trainerin bei Dr. Robert Schleip, dem europaweitführenden Faszienforscher wird Ihnen die Stunde mit Traudl Lawinger-Thome ein "faszinierendes" Körpergefühl vermitteln.
 

Was sind Faszien?

Faszien sind unser Bindegewebenetz. Wie die weiße Haut einer Orange durchziehen die Faszien dreidimensional unseren Körper. Von oben nach unten, von einer Seite zur anderen und von hinten nach vorne. Die Faszien hüllen unseren Körper wie ein Ganzkörperanzug ( Bodysuit ) und bieten ihm Schutz und Elastizität.

Wo liegen die Faszien?

Sie umhüllen unsere Organe, unsere Muskeln, Sehnen und Bänder. Man findet sie  - überall !

Wozu werden die Faszien benötigt?

Die Faszien geben unserem Körper Form und halten ihn zusammen. Sie speichern Flüssigkeit, versorgen die Zellen und Organe mit Nährstoffen und sorgen für Schutz und Elastizität. Aber nicht nur das: die Faszien sind unser Sinnesorgan für feindifferenzierte Bewegungen, wie es mit zahlreichen Nervenendungen ausgestattet ist. Man könnte behaupten sie sind die Seele der Bewegungen.

Was bewirkt ein Faszien-Training?

Nacken- Schulter- Rückenschmerzen werden gelindert. Konkret die Lendenfaszie, also die Umhüllung der unteren Rückenmuskeln werden trainiert. In ihr liegen Nervenenden, die Schmerz auslösen können und durch ein regelmäßiges Training verschwinden.
Charakteristisch für den Unterricht sind Federn, Sprünge, Hüpfen, Dehnungen, Massagen mit Bällen und Rollen. Wie ein Schwamm der sich mit Wasser füllt, werden die Faszien beim Training mit Nährstoffen versorgt, gedehnt und zum Tanzen gebracht. Das Training schenkt dir Linderung von Schmerzen, effektive Leistungssteigerung, Verletzungsprophylaxe und viel Spaß.

 

Pilates

 

Der Begriff "Pilates" ist nicht geschützt. Es gibt daher große Qualitätsunterschiede in hiesigen Ausbildungen. Nur qualifizierten Trainern ist es möglich, durch die richtige Auswahl und exakte Anleitung der Übungen, gewünschte Trainingsresultate zu erzielen und Verletzungen zu vermeiden.
 

In Orientierung an der Pilates Method Alliance ( www.pilatesmethodalliance.org.) haben sich daher die deutschen Pilatesinstitute, die eine fundierte und umfassende Trainer-Ausbildung anbieten im Deutschen Pilates Verband zusammengeschlossen.
 

Als eine der qualifizierten und lizenzierten Trainerinnen in Baden-Württemberg, die dem Deutschen Pilates Verband ( www.pilates-verband.de ) angehören und als Mitglied bei TaMed. eV. ( Tanzmedizin Deutschland  www.tamed.de ) ist mir äußerst wichtig und unerlässlich nach neuen Gesichtspunkten der Physiotherapie und Sportmedizin zu unterrichten.

Meine Pilates Aus- und Fortbildungen:

 1. Polestar P-F (04-07+08-2005)
 2. Polestar Matte 1 ( 04-09+10-2005)
 3. Polestar Matte 2 ( 04-29+30-2005)
 4. Polestar Matte 3 ( 05-21+22-2005)
 5. Polestar Allegro1 ( 08-11+12-2007)
 6. Polestar Allegro 2 ( 10-26+27-2007)
 7. Polestar Allegro 3 ( 10-24+25-2008)
 8. Polestar Pilates für Trainer ( Francis Melis10-16-2005)
 9. Polestar Refining your tools ( Alexander Bohlander 06-24-2006)
10. Polestar Pilates Rücken ( Alexander Bohlander 06-23-2006)
11. Body Motion Matte Pur ( Ute Weiler 09-15-2006)
12. Power Pilates Traditional Pilates Advanced ( Juliana Afram 09-15-2006)
13. Power Pilates Basic Allegro ( Andrea Storm 09-15-2006)
14. Stott Pilates Body sculpt ( Michaela Bimpi-Dresp 09-15-2006)
15. Peak Pilates Matwork (Simone Hörster 09-15-2006)
16. Power Pilates Matwork Intermediate ( Sandra Genzel 09-15-2006)
17. Center Circle Allegro Advanced ( Christin Kuhnert 06-16-2007)
18. Stott Pilates 3-D-Balance ( Michaela Bimpi-Dresp 06-16-2007)
19. DPT Allegro Advanced ( Verena Geweniger 06-16-2007)
20. Stott Pilates Secret to toned body ( Michaela Bimpi-Dresp 06-16-2007)
21. Peak Pilates Power Circle ( Susan Colijn 06-16-2007)
22. Polestar Dancing Spine ( Joanna Mountifield 06-16-2007)
23. Peak Pilates Matwork mit Triadball ( Rodrigo Galliano 06-16-2007)
24. Polestar Allegro Spezial ( Nina Metternich 06-16-2007)
25. Basi Pilates Gyrokinesis Basic ( Miriam Friedrich 09-21-2008 )
26. Polestar Sportartspez. Training ( Miriam Ritter 09-21-2008 )
27. Essence Pilates Pilates Rolle ( Kerstin Reif 09-21-2008 )
28. Stott Pilates Reformer Workout for Men ( John Garey 09-21-2008 )
29. Arbeitsgruppe Pilatesforschung  (09-21-2008 )
30. Polestar Allegro Herausforderung ( Arlette Herzig 09-21-2008 )
31. Polestar Pilates and Back Problems ( Arlette Herzig/Christina Biedermann 08-15-2009)
32. Polestar Funktionelles Beckenbodentraining ( Nina Metternich 10-31-2009)
33. Polestar Touch Workshop ( Alexander Bohlander 10-31-2009 )
34. Polestar Körpermeridiane ( Kornelia Ritterpusch 10-31-2009 )
35. Polestar Rückenworkshop ( Nina Metternich 11-01-2009 )
36. Polestar Fitness Screening ( Alexander Bohlander 11-01-2009 )
37. Polestar Organisation of Shoulder and Neck ( Christine Biedermann 01-23-2009)
38. Polestar Building up ( Arlette Herzig 03-21-2010)
39. Polestar Myths and Facts ( Markus Latscha/ Arlette Herzig 06-19-2010)
40. Polestar Magic Circle ( Arlette Herzig 06-20-2010)
41. Polestar Creative Matwork ( Simone Kleiner 12-04-2010)
42. Polestar Pilates für den Leistungssport (Alexander Bohlander 12-05-2010)
43. Polestar Pilates für Kinder ( Michaela Mettler 12-05-2010)
44. Bodymotion Pilates for Kids & Teens (Dr. Isabel Wenzler-Stöckel 01-29-2011)
45. Bodymotion Stretch & Strength ( Ute Weiler 01-30-2011)
46. Polestar Pilates goes Bikini ( Arlette Herzig 04-16-2011)
47. Polestar Männergesundheit ( Alexander Bohlander 10-08-2011)
48. Polestar Athletic Conditioning ( Michael Brunner 11-26-2011)
49. Polestar Pilates goes Bikini ( Arlette Herzig 04-22 -2012)
50. Polestar Pure Abs ( Daniela Lindler 05-12-2012)
51. Polestar Pilates Flow ( Simone Kleiner 07-12-2012)
52. Polestar Rockin´Roll ( Simone Kleiner 06-01-2013)
53. Fascial Fitness Grundkurs ( Stefan Dennenmoser 04-18-2013)
54. Fascial Fitness Aufbaukurs ( Divo Müller 09-15-2013)
55. Pilates Frauengesundheit ( Nina Metternich 10-10-2014)
56. Fascial Fitness Functional Training ( Ingrid Weisbrodt 08-05-2015)
57. Fascial Pilates ( Sybille Hofbauer 10-24-2015)

58. Polestar Mat goes round ( Simone Kleiner 06-27-2016)

59. Polestar Pilates für den Schneesport ( Tamara Bösch 10-01-2016)

60. Polestar Pilates Functional Training ( Daniela Lindler 11-05-2016)

61. Polestar Sportartspezifisches Pilatestraining ( Michael Brunner 11-16-2017)

62. Polestar Feldenkrais in Pilates ( Birgit Scheefe 05-12-2018)

Was ist Pilates ?

 

Pilates ist eine Trainingsmethode, die vor über 80 Jahren von Joseph Pilates entwickelt wurde und aus über 500 Widerstandsübungen besteht, die auf einer Matte oder mit speziell von Pilates entworfenen Geräten, ausgeführt werden.
 

Die Methode ist ein ganzheitliches Körpertraining in dem vor allem die tiefliegenden, kleinen, aber meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden, die für eine korrekte und gesunde Körperhaltung verantwortlich sind.
 

Prinzipien :
1. Grundlagen aller Übungen ist das Trainieren der Körpermitte, des zenralen Kerns, das heißt die tiefe Bauch - und Rumpfmuskulatur und Muskulatur des Beckenbodens werden ganz gezielt angesprochen.
2. Der tiefen Zwerchfell- und Rippenatmung kommt eine große Bedeutung zu, sie wird bewusst in jeder Übung eingesetzt. Dem Körper wird ausreichend Sauerstoff zugeführt, der die Durchblutung fördert und die Entspannung der Muskeln unterstützt.
3. Die Übungen werden ruhig, fließend und sehr konzentriert durchgeführt, Koordination von Körper und Geist sind gefragt.
4. Präzision beim Ausführen der Übungen, wobei die Qualität mehr geschätzt wird als die Anzahl der Wiederholungen.
5. Pilates fordert die Kontrolle über den Körper und den Geist. Jede Bewegung sollte mental bewusst, sorgfältig geplant und kontrolliert > geführt < werden. Dies hilft unter anderem das Verletzungsrisiko ganz erheblich zu verringern.
6. Konzentration lautet das Zauberwort für die Effizienz der Übungen. Konzentrieren Sie sich bei jeder Bewegung auf den inneren Dialog, den Sie mit ihrem Körper führen.
 

Wer war Pilates ?
In Düsseldorf geboren ( der Vater griechischer Abstammung und Mutter Deutsche), war Joseph Pilates ein kränkliches Kind, aber nicht gewillt dieses zu akzeptieren. Von Kindesbeinen an trainierte er seinen Körper und stand schließlich mit 14 Jahren Modell für Anatomiezeichnungen.
 

Er war Turner, Taucher, Bodybuilder, Zirkusartist, Skifahrer und arbeitete in England als Berufsboxer. Er beschäftigte sich mit asiatischer Kampfkunst, dem Yoga und studierte Tierbewegungen. Inspiriert von den westlichen als auch von den östlichen Philosophien vereinte er den Geist und die Atemtechnik des Yoga mit den auf die Körperliche ausgerichtete Techniken der Gymnastik und anderen Sportarten, um etwas völlig Neues zu schaffen.
Unzufrieden mit der politischen Lage und den gesellschaftlichen Verhältnissen in der Heimat, kehrte er 1923 Deutschland den Rücken und wanderte nach New York aus. Auf der Überfahrt lernte er seine spätere Frau Clara, eine Krankenschwester kennen, mit der er in dem Gebäude des New York City Balletts sein erstes Pilates Studio eröffnet.
 

Von Anfang an hatte Pilates mit seiner Methode einen großen Erfolg in Amerika, berühmte Tänzer und Choreographen wie George Balanchine, Martha Graham oder Hanya Holm sowie Rudolf von Laban, gehörten zu seinen Anhängern.
Auch heute zählen Hollywoodstars wie Madonna, Brad Pitt, Sharon Stone, Jodie Foster und Profisportler wie Tiger Woods zu den begeisterten Anhängern.
 

Warum Pilates ?
 

Allgemeines Muskeltraining tendiert dahingehend kurze, massige Muskeln aufzubauen - ein Muskeltyp, der besonders anfällig für Verletzungen ist. Pilatesübungen bewirken dagegen schlanke, lange Muskeln aufzubauen. Die Muskeln erhalten mehr Elastizität und die Gelenkbeweglichkeit wird größer.
 

Die Technik kann dem Körper helfen sich wieder in effizienten Abläufen zu bewegen, sehr empfehlenswert nach Sportverletzungen, für professionelle Sportler und Tänzer. Pilates eignet sich für jedermann/jedefrau und ist dazu da Ihr Alltagsleben zu verbessern.
 

Die häufigste Ursache für Rückenschmerzen liegt in Haltungsfehlern und sitzender Lebensweise. Pilates ist eine der besten Methoden, Ihren Rücken bei Gesundheit zu halten und den Körper so einzusetzen, um ihn vor Verletzungen zu schützen. Außerdem dehnt Pilates hervorragend die Rückenmuskulatur.
 

Ein regelmäßiges Training sorgt für ein neues Körpergefühl und eine neue bewusstere und bessere Körperhaltung. Der Körper wird ausgeglichener, elastischer, kräftiger und geschmeidiger.
 

Pilates hilft beim Abbau von Verspannungen, verbessert die Sauerstoffaufnahme, die zu einer besseren Durchblutung führt und dient zur Leistungssteigerung in allen anderen Sportarten.
 

Weshalb Polestar Pilates ?
Ganzheitlich : Polestar-Pilates basiert auf wissenschaftlichen Grundlagen aus Forschung und Praxis, aus neuen Erkenntnissen der Sportmedizin, Physiologie und Biomechanik sowie der Didaktik und Bewegungslehre. Wir sehen den Mensch als Ganzes - körperlich, emotional und spirituell.
International : Der Lehrplan von Polestar wird zur Zeit in vielen Ländern Europas, Nord- und Südamerika und Asiens angeboten. Durch diese Vernetzung konnte ein enormes Potential an internationaler Erfahrung in die Weiterentwicklung der Methode fließen. Polestar Pilates ist eine seit Jahrzehnten bewährte, wissenschaftlich fundierte Trainingsmethode im Gegensatz zu kurzfristigen Modeerscheinungen.
Kompetent : Der Ausbildungsabschluss durch die international anerkannte PMA - Zertifizierung ( Pilates Method Alliance ) ist der Nachweis für die erworbene Kompetenz. Die Abschlussprüfung besteht aus einer schriftlichen Arbeit, Fallstudien, einer praktischen Demonstration und einer Lehrprobe. Das international anerkannte Zertifikat hat eine Gültigkeit von 5 Jahren. Voraussetzungen für die Re-Zertifizierung ist der Nachweis von erteilten Unterrichtsstunden und Fortbildungen. Dies ist die Gewährleistung für ein ständig wachsendes Netzwerk von hochqualifizierten Polestar-Pilates-Trainern.
 

Prinzipien : Der ständig weiterentwickelte Lehrplan baut auf den ursprünglichen Pilates-Prinzipien auf, beschränkt sich aber nicht auf ein reines Übungsreportoire. Dies ermöglicht jedem Polestar - Trainer Übungsprogramme zu entwickeln, die individuell auf die Bedürfnisse aller Zielgruppen ( Rehabilitation, Fitnesstraining und Leistungssport ) abgestimmt sind. Diese besondere Freiheit ist die beste Voraussetzung für erstklassige Trainingseinheiten, erfordert allerdings eine tiefgreifende Ausbildung und ständige Weiterentwicklung.
 

Personal Training:
 

Sie haben keine Zeit ins Studio zu kommen ?
 

Sie wollen den Arbeitsalltag unterbrechen oder Sie sind auf Geschäftsreise ?
 

Sie wollen nach einem anstrengenden Meeting ihre Leistungsfähigkeit wieder steigern ?
 

Sie wollen ein individuelles Training im Studio, im Büro oder zu Hause ?
 

Bitte kontaktieren Sie mich, eine Pilatesmattenstunde lässt sich problemlos am Arbeitsplatz  gestalten. Nehmen Sie Kontakt zu mir auf, um einen Termin zu vereinbaren :
 

06227 / 53472 oder 0170 / 935 98 38 oder E-Mail an studio@tanzprofil.de
 

Wer unterrichtet ?
 

Traudl Lawinger-Thome
 

Nach meiner Ausbildung zur Med.Techn. Assistentin (1983), der ich meine umfassende Kenntnisse der Anatomie und Physiologie verdanke, zog es mich nach München um bei Jessica Iwanson Unterricht zu nehmen. Da mich Tanz schon als kleines Kind faszinierte, hab ich den Entschluß gefasst an der Akademie für Zeitgenössischen Tanz in München die professionelle Trainingsausbildung für Bühnentanz und Tanzpädagogik zu besuchen. Der Abschluß zum Tanzpädagoge erfolgte 1989.
 

Zurück in Bruchsal unterrichtete ich in verschiedenen Studios bis ich 1991 das Tanzprofil - Studio für Tanz und Bewegung - übernahm, wo ich die Fächer Modernes Kinderballett, Jazztanz, Modern Dance, MTV Dance, Fit4Life und Pilates (seit 2005) unterrichte. Da ich mich schon immer für Trainingsmethoden, die den Geist und den Körper erfassen, begeisterte, habe ich mich 1997 zum Diplomtrainer für Body, Mind & Soul ausbilden lassen.
 

Den ersten Kontakt mit Pilates hatte ich 1999, als mir Stefan Sixt von Dance Center Iwanson erzählte, dass Christin Kuhnert in München ein Pilatesstudio ( Center Circle Pilates / www.pilates-muenchen.de) ) eröffnete. Seitdem hat es mir keine Ruhe gelassen die Geheimnisse der Pilatestechnik zu entdecken - diese revolutionäre Art seinen Körper und seinen Geist zu trainieren.
 

Meine Ausbildung zur zertifizierten lizensierten Pilatestrainerin erfolgte bei Polestar in der Schweiz - eines der weltweitführenden und von Pilates Method Alliance anerkannten Ausbildungszentren für Pilatestraining in USA - Im Dezember 2005 schloß ich nach bestandener Prüfung mit der Auszeichnung "Certified Practitioner of Pilates Mat" ab. Diese Ausbildung orientiert sich streng nach den Lehren von Pilates und wird aus diesem Grund auch vom PMA anerkannt, die zum Schutz der Original-Pilateslehre gegründet wurde. Die Pilates Guild empfiehlt Polestar Pilates, Stott und Peak. Bitte scheuen Sie sich nicht Ihren Trainer zu fragen, ob er über ein Zertifikat von einem dieser Ausbildungsinstitute verfügt.

2014 erfolgte der Abschluß zur Faszien Fitness Trainerin bei Dr. Robert Schleip, dem europaweitführenden Faszienspezialisten (www.fascial-fitness.de)

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanzprofil